Ausstattung 2

 

Was brauchst du noch zum Vertikalangeln?

Vertikalrute

An Angelruten, die perfekt auf das Vertikalfischen abgestimmt sind, kommst du auf Dauer nicht vorbei. Wichtig ist eine sehr leichte Bauart, um deine Gelenke und Muskeln zu schonen. Du wirst die Vertikalruten müssen leicht sein und Power haben.Rute immer wieder in gleichen Bewegungsmustern führen. Das strengt auf die Dauer ziemlich an. Die Vertikalrute sollte auch einen Kompromiss zu sich widersprechenden Anforderungen finden. Sie muss zum einen sehr fein sein, aber in ihrer ganzen Aktion auch größeren Bengeln Paroli bieten können. Zum anderen ist aber auch eine hohe Steifigkeit wichtig, um die Köder genau und gefühlvoll führen zu können. Gelöst wurde diese Problematik dadurch, dass der Hauptteil des Rutenblanks recht hart aber dennoch sehr leicht ist. Die Rutenspitze ist hingegen relativ weich, um den Köder perfekt führen und die Bisse besser erkennen bzw. spüren zu können. Insgesamt sollte die Rute recht kurz sein, optimal sind Längen zwischen 1,80 und 1,85 m wie die unserer hauseigenen Vertikalrute VERTICAL STAR, auf die auch der mehrfache Gewinner des niederländischen Wettangelns NKS, Peter Duyvelshoff vertraut.

Baitcastingrolle

Baitcastingrollen sind die beste Wahl.Beim Vertikalfischen flammt die Gretchenfrage, ob eine Stationärrolle oder Multirolle besser ist, wieder voll auf. Wer mal ins Vertikalfischen reinschnuppern möchte und bereits eine brauchbare Rute hat, kann ohne weiteres seine ersten Schritte mit der Stationärrolle machen und damit auch gut fangen. Jedoch gestaltet hier eine Baitcastingrolle das Angeln deutlich angenehmer. Wenn man hier Linkshandmodelle mit  zusätzlichen Ablasshebeln direkt unterhalb der Schnurspulen einsetzt, kann man bequem mit einer Hand fischen und mit einfachen Kopfdruck durch den Daumen so viel Schnur ablassen, wie man gerade will. Der Köder befindet sich dann ganz bequem immer dort, wo er beim Vertikalfischen hingehört: kurz über Grund bzw. auf dem Grund.



Geflochtene Schnur

Aufgespult werden sollte nur geflochtene Schur. Vertikalangeln mit monofiler Schnur bietet sich nach unserer Ansicht weniger an. Die Dehnung monofiler Schnur mindert den direkten Kontakt zum Köder und wirkt damit einem unmittelbaren Köderkontakt entgegen. Dieser entscheidet aber über Erfolg und Misserfolg beim Vertikalangeln. Der Durchmesser der geflochtenen Schnur richtet sich nach dem Gewicht des eingesetzten Köders, den Wind- und Strömungsverhältnissen und danach, wie schwer dein Zielfisch sein kann, auf den du es abgesehen hast. Grundsätzlich ist es auch hier ratsam, immer mit einer möglichst dünnen und unauffälligen Schnur zu angeln. Bläst der Wind nicht sonderlich und bewegt sich das Angeln auch sonst im Rahmen des Üblichen, schadet es nicht, seine ersten Versuche mit 0,10er bis 0,15er Geflochtener zu versuchen.

Fluorocarbon

Zwischen Jig-Kopf und Hauptschnur sollten mindestens 60 bis 80 Zentimeter hochwertige Fluorocarbonschnur geschaltet werden. Diese Schnur ist für den Fisch nahezu unsichtbar und deine Fangergebnisse werden sich spürbar verbessern. Wie nun der Köder an dem Vorfach befestigt werden soll, ist wiederum eine Glaubensfrage. Viele Angler vertrauen darauf, dass der Köder unmittelbar angekotet werden sollte, da so ein besserer Köderkontakt besteht. Der Nachteil ist, dass dann der Bleikopf nicht schnell ausgetauscht werden kann. Auch ist beim Einsatz eines Fluocarbonvorfachs der richtige Knoten entscheidend, da herkömmliche Knoten oft bei diesem Vorfachmaterial nicht halten. Besonders bewährt hat sich der Rapala-Knoten. Einerseits wegen der Festigkeit des Knotens, zum anderen weil dieser Knoten wegen seiner sich nicht zuziehenden Schlaufe ein recht freies Spiel gewährleistet uns sich so nicht an der Öse festsetzen und das Köderspiel negativ beeinflussen kann. Eine nicht unerhebliche Zahl an Anglern pfeift aber auf solche Feinheiten und verwendet einfach, wie sonst auch, Karabiner. Diese Angler sind oft nicht minder erfolgreich.


Weiter geht es mit dem folgenden Unterpunkt:


Weiter zum Vertikalangeln geht es mit den Themen Ködermontage / Köderauswahl.





no image Ausstattung 1 no image Ausstattung 2
no image Ködermontage no image Köderführung
no image Gewässer no image Alu-Boote