Händler

 



Wir möchten Dir unser neues Vermarktungskonzept für hochwertige Kunstköder und Angelprodukte vorstellen. Folgende Markenprodukte stehen dir, als auf das Raubfischangeln spezialisierten Händler im Endkundengeschäft (mit Ladenlokal und/oder im Onlinehandel), über uns bereit:


  • Turus Ukko (verfügbar ab März, Reservierung bereits jetzt möglich)
  • Karikko (der Erfolgswobbler aus Finnland, verfügbar im Verlauf des Jahres 2018)
  • Bagley Baits (USA Premium Anbieter für Hardbaits, verfügbar im Verlauf des Jahres 2018)
  • Lew´s Fishing (USA Premium Anbieter; Stationär- und Baitcastingrollen; verfügbar ab sofort)
  • Rhys Davis (Trolling-Salmoniden-Köder, ab sofort mit Lieferzeit bestellbar)
  • Gibbs Delta (Köder und Ausstattung zum Trolling, Schleppangeln, Spinnfischen und Meeresangeln, ab sofort mit Lieferzeit bestellbar)
  • Wally Whale / ZAK (z.B. spezielle Meeres-Jig-Heads, ab sofort mit Lieferzeit bestellbar)


Als ersten Schritt beginnen wir in Zusammenarbeit mit Jarmo Rapala mit der weltbekannten finnischen Köderserie TURUS UKKO. Nähere Infos zu den angebotenen TURUS UKKO Wobblern und Turus Ukko Jerkbaits findest du über diesen Link. Diese Köder werden in Jarmo Rapala´s Köderschmiede "The Finnish Lure Company" in Handarbeit und in begrenzter Stückzahl hergestellt und sie sind zukünftig über uns zu beziehen. Ab März 2018 planen wir ausgewählte Fachhändler entsprechend zu beliefern, wobei auf die folgenden Punkte besonderer Wert gelegt wird:


  • Gezielte und fachkundige Vermarktung im Raubfischbereich, beginnend mit dem Schwerpunkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz

  • Bereitstellung vertiefender Informationen zur Hochwertigkeit und zum konkreten Einsatz der Köder bzw. Produkte


Du bist Händler? Du bist auf das Raubfischangeln spezialisiert? Dann freuen wir uns auf Deine Anfrage. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung und auf den Beginn einer dauerhaften und erfolgreichen Geschäftsbeziehung.


Du bist kein Händler? Du möchtest die hier genannten Köder bzw. Produkte in einem dir lieb gewonnen Angelgeschäft (z.B. vor Ort) kaufen können. Dann spreche den entsprechenden Fachhändler gerne auf diese Möglichkeit an.


Beste Grüße Dein Team von



Es gelten insoweit die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen:


Allgemeine Verkaufsbedingungen im Verhältnis von Lucky Lures als Zwischenhändler zu Händlern im Endkundengeschäft (Stand 31.01.2018)


§ 1 Geltungsbereich

Diese Verkaufsbedingungen gelten für sämtliche durch die Lucky Lures Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), Am Wimblech 44, D-52224 Stolberg (nachfolgend „Lucky Lures“, „uns“ oder „wir“ genannt) abgeschlossenen Verträge den Weiterverkauf von Produkten und Waren im Angelbereich betreffend. Sie gelten ausschließlich gegenüber Unternehmern im Sinne von § 14 BGB (nachfolgend Kunden oder Unternehmen genannt). Entgegenstehende oder von diesen Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nur an, wenn wir ausdrücklich schriftlich der Geltung zustimmen.


§ 2 Vertragsabschluss

  1. Sofern eine Bestellung als Angebot gemäß § 145 BGB anzusehen ist, können wir diese innerhalb von einer Woche annehmen. Der Vertragsgegenstand ergibt sich aus Produktbeschreibungen, Katalogen, Flyern, Preislisten, Farb- und Größentabellen und den durch uns getroffenen Aussagen in Text- oder Schriftform bzw. gegebenenfalls aus einem dem Kunden vorliegenden Angebot von Lucky Lures, welches mindestens der Textform zu genügen hat. Die vorgenannten Beschreibungen des und Festlegungen zum Vertragsgegenstand(es) enthalten keine Garantien. Eine Garantie bedarf einer gesonderten schriftlichen Erklärung durch die Geschäftsleitung von Lucky Lures.
  2. Der Mindestbestellwert für eine Erstbestellung beträgt 500,00 € als Netto-Gesamtbestellwert, danach 300,00 €. Der Kunde kann eine Bestellerklärung per E-Mail, per Fax, per Brief oder telefonisch gegenüber Lucky Lures abgeben. Die Hinzunahme eines B2B-Online-Shops ist geplant.
  3. Die Darstellung in Verkaufsunterlagen von Lucky Lures stellt nur eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden zur Bestellung dar. Der Kunde gibt durch die Bestellung ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über die entsprechenden Produkte und Waren ab. Lucky Lures kann das Angebot des Kunden durch gesonderte Annahmeerklärung oder durch Übersendung der entsprechenden Waren oder Produkte annehmen. Die Rechnungsstellung steht einer Annahmeerklärung gleich.
  4. Rückstandslieferungen zu Produkten und Waren bei Lieferungen insbesondere außerhalb von Deutschland werden nicht Vertragsinhalt, um die Versandkosten für den Kunden so gering wie möglich zu halten. Die Bestellmengen des Kunden werden entsprechend der Lagervorräte durch Lucky Lures reduziert und stellen ein neues Angebot dar, welches der Kunde annehmen oder ablehnen kann.
  5. Vertragssprachen sind deutsch und englisch.


§ 3 Preise und Zahlungsbedingungen

  1. Es gelten die am Tag der Bestellung gültigen Preise von Lucky Lures im Verhältnis Unternehmer zu Unternehmer. Die Preise werden in Euro angegeben und sind in Euro zu zahlen und verstehen sich zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Kosten der Verpackung werden von den Angebotspreisen grundsätzlich erfasst.
  2. Der Verkauf der Produkte und Waren erfolgt grundsätzlich auf dem Versandweg. Die entsprechenden Versandkosten sind zu den Preisen der Produkte und Waren wie folgt hinzuzurechnen:
  3. Bei einer Lieferung innerhalb von Deutschland wird für alle Bestellungen und/oder Rückstandslieferungen eine Versandkostenpauschale in Höhe von 6,99 € netto berechnet, soweit der Bestellwert eine Summe von 1000 € nicht übersteigt. Bei einem höheren Bestellwert erfolgt der Versand versandkostenfrei, soweit kein Sperrgutzuschlag aufgrund der Größe oder des Gewichtes der bestellten Waren und Produkte erforderlich und damit hinzuzurechnen ist. Produkte oder Waren die einen Sperrgutzuschlag zur Folge haben, sind unter Ausweisung der Höhe des Sperrgutzuschlages entsprechend gekennzeichnet. Eine Lieferung nach 18565 (Hiddensee), 25849 (Pellworm), 25859 (Hooge), 25863 (Langeneß), 25869 (Gröde), 25938 (Föhr), 25946 (Amrum), 25980, 25992, 25996, 25997, 25999 (Sylt) 26465 (Langeoog), 26474 (Spiekeroog), 26486 (Wangerooge), 26548 (Norderney), 26571 (Juist), 26579 (Baltrum), 26757 (Borkum), 27498 (Helgoland) ist ausgeschlossen, soweit im Vorfeld keine Einigung über die Versandkosten in Textform getroffen wurde, die grundsätzlich der Kunde zu tragen hat.
  4. Bei einer Lieferung innerhalb der EU-Länder Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Luxemburg und die Niederlande wird für alle Bestellungen und/oder eine Versandkostenpauschale in Höhe von 15,99 € netto berechnet, soweit der Bestellwert eine Summe von 2000 € nicht übersteigt. Bei einem höheren Bestellwert erfolgt der Versand versandkostenfrei, soweit kein Sperrgutzuschlag aufgrund der Größe oder des Gewichtes der bestellten Waren und Produkte erforderlich und damit hinzuzurechnen ist. Produkte oder Waren die einen Sperrgutzuschlag zur Folge haben, sind unter Ausweisung der Höhe des Sperrgutzuschlages entsprechend gekennzeichnet. Rückstandslieferungen gibt es nicht (siehe § 2 Ziffer 4 dieser Vertragsbedingungen): es wird nur das ausgeliefert, was vorrätig ist, soweit keine entgegenstehende Vereinbarung getroffen wurde.
  5. Bei einer Lieferung in die Schweiz wird bei Bestellungen keine Mehrwertsteuer berechnet und für alle Bestellungen eine Versandkostenpauschale in Höhe von 29,99 € netto berechnet, soweit der Bestellwert eine Summe von 2500 € nicht übersteigt. Bei einem höheren Bestellwert erfolgt der Versand versandkostenfrei, soweit kein Sperrgutzuschlag aufgrund der Größe oder des Gewichtes der bestellten Waren und Produkte erforderlich und damit hinzuzurechnen ist. Produkte oder Waren die einen Sperrgutzuschlag zur Folge haben, sind unter Ausweisung der Höhe des Sperrgutzuschlages entsprechend gekennzeichnet. Rückstandslieferungen gibt es nicht (siehe § 2 Ziffer 4 dieser Vertragsbe­dingungen), es wird nur das ausgeliefert, was vorrätig ist, soweit keine entgegenstehende Vereinbarung getroffen wurde. Etwaig anfallende Zölle sind vom Kunden zu tragen.
  6. Wenn eine Lieferung gegen die übliche Zahlungsmethode Vorkasse erfolgt, hat der Kunde die Zahlung des Kaufpreises zuzüglich anfallender Liefer- und Versandkosten vor der Lieferung zu überweisen, wobei bei Auslandsüberweisungen zusätzlich eine Kostenpauschale in Höhe von 5,00 Euro für die Banküberweisung erhoben wird, die den Gebühren entspricht, die bei Auslandsüberweisungen Lucky Lures gegenüber derzeit anfallen. Eine Zahlung per PayPal ist möglich.
  7. Der Abzug von Skonto ist nur bei vorheriger Vereinbarung in Textform zulässig.
  8. Im Falle des Verzuges ist der Kunde zur Zahlung der gesetzlichen Verzugszinsen für Unternehmer verpflichtet. Außerdem besteht ein Anspruch auf Zahlung einer Pauschale in Höhe von 10,00 €. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadensersatzes bleibt vorbehalten. Die gesetzlichen Regelungen bezüglich der Folgen des Zahlungsverzuges bleiben unberührt.
  9. Aufrechnungsrechte stehen Kunden nur zu, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten bzw. von Lucky Lures anerkannt sind oder die sich gegenüberstehenden Forderung auf demselben Rechtsverhältnis beruhen.


§ 4 Zurückbehaltungsrechte

Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.


§ 5 Liefer- und Versandbedingungen

  1. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Waren oder Produkte geht spätestens mit der Übergabe auf den Kunden über. Beim Versendungskauf geht jedoch die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Waren und Produkte sowie die Verzögerungsgefahr bereits mit Auslieferung der Waren und Produkte an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Gesellschaft über.
  2. Kommt der Kunde in Annahmeverzug, unterlässt er eine Mitwirkungshandlung im Versandablauf oder verzögert sich unsere Lieferung aus anderen, vom Kunden zu vertretenden Gründen, so ist Lucky Lures berechtigt, Ersatz des hieraus entstehenden Schadens einschließlich der Mehraufwendungen (z.B. Lagerkosten) zu verlangen.
  3. Lieferungen zu Bestellungen erfolgen grundsätzlich nur in die Länder Deutschland, Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Luxemburg und die Niederlande und die Schweiz. Darüber hinaus bedarf es gesonderter Absprachen im Vorfeld.
  4. Die Angabe von Lieferfristen durch Lucky Lures erfolgt unverbindlich. Soweit Lucky Lures verbindliche Lieferfristen, die durch Lucky Lures im Vorfeld mindestens in Textform zu bestätigen sind, aus Gründen, die Lucky Lures nicht zu vertreten hat, nicht eingehalten werden können (z.B. Nichtverfügbarkeit der Waren oder Produkte wegen Nichtbelieferung durch den Hersteller), wird Lucky Lures den Kunden hierüber unverzüglich informieren und gleichzeitig die voraussichtliche, neue Lieferfrist mitteilen. Sind die Produkte und Waren auch innerhalb der neuen Lieferfrist nicht verfügbar, ist Lucky Lures berechtigt ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.
  5. Der Eintritt von Lieferverzug bestimmt sich nach den gesetzlichen Vorschriften. In jedem Fall ist aber eine Mahnung durch den Kunden vorab erforderlich.
  6. Sendet das Beförderungsunternehmen den Bestellgegenstand an Lucky Lures zurück, weil eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die vollständigen Kosten für einen erneuten Versand, wenn die Anlieferung bei dem Kunden werktags zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr MEZ erfolglos durchgeführt wurde und der Kunde Lucky Lures vorab über die Nichterreichbarkeit hätte informieren können.


§ 6 Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an gelieferten Produkten und Waren bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus der Bestellung vor. Die unter Eigentumsvorbehalt stehenden Produkte und Waren dürfen von dem Kunden vor vollständiger Bezahlung weder an Dritte verpfändet, noch zur Sicherung übereignet werden. Der Kunde hat Lucky Lures unverzüglich in Textform zu benachrichtigen, wenn und soweit Zugriffe Dritter auf die Waren von Lucky Lures erfolgen. Der Kunde ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln.


§ 7 Gewährleistung und Mängelrüge

  1. Gewährleistungsrechte des Kunden setzen voraus, dass dieser seinen handelsrechtlich geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist.
  2. Mängelansprüche verjähren in 12 Monaten nach Gefahrübergang auf den Kunden.
  3. Für Schadensersatzansprüche bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders beruhen, gilt die gesetzliche Verjährungsfrist.
  4. Sollte trotz aller aufgewendeter Sorgfalt die gelieferte Waren oder Produkte einen Mangel aufweisen, der bereits zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs vorlag, so wird Lucky Lures die Waren oder Produkte, vorbehaltlich einer fristgerechter Mängelrüge nach eigener Wahl nachbessern oder Ersatzware liefern. Lucky Lures ist stets Gelegenheit zur Nacherfüllung innerhalb angemessener Frist zu geben.


§ 8 Sonstiges

  1. Diese Vertragsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).
  2. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Geschäftssitz von Lucky Lures, soweit der Kunde ein im Handelsregister eingetragen Unternehmen ist bzw. sofern nicht mindestens in Textform etwas Gegenteiliges vereinbart wurde.
  3. Die Unwirksamkeit einzelner Klauseln bzw. einzelner Regelungsinhalte lässt die Wirksamkeit dieser Vertragsbedingungen unberührt, soweit dies nicht gegen geltendes Recht verstößt.