Fach-Händler für Köder der Marken Turus Ukko, Nils Master und Bagley werden

 

Du hast einen Angelgeschäft oder einen Onlineauftritt mit einem Schwerpunkt im Raubfischangeln? Du suchst hochwertige und bewährte Köder und Angelprodukte? Dann nehme Kontakt mit uns auf. Wir bieten die folgenden Premium-Marken im B2B-Bereich an:


  • Turus Ukko (Turus Ukko Wobbler 12 cm, 16 cm, 20 cm und Ukko Jerk 15cm)
  • Bagley Baits (Balsawobbler Bang O Lure, Balsa Shad & Minnow, Salmonidenwobbler Minnow B)
  • Lew´s Fishing (USA Premium Anbieter für Stationär- und Baitcastingrollen)
  • Gibbs Delta (kanadischer Spezialist für Salmonidenfischen: Blinker, Flasher, Dodger, etc.)



TURUS UKKO - der weltbekannte finnische Premium-Wobbler


Turus Ukko Wobbler: in Handarbeit in Finnland gefertigt und weltbekannt. Der verstorbene Erfinder des legendären Turus Ukko Wobblers, Jorma Turunen, war von Kindesbeinen an mit dem Thema Raubfischangeln groß geworden. Wie die meisten Kinder in Finnland, ging er fast täglich mit seinem Vater fischen. Schon alleine deshalb, um die Speisekarte mit frisch gefangenem Fisch zu bereichern.


In den Küstenregionen der Åland-Inseln und in den Saimaa Seen-gebieten tummeln sich zahlreiche schwere Hechte und Lachse. Beste Voraussetzungen also, um neue Köder zu entwerfen und auszupro-bieren. Und genau das machte Jorma Turunen. Er experimentierte beim Angeln sehr gerne und hatte den unbedingten Willen, einen großen Schleppköder für große Raubfische zu entwickeln. Er er-kannte damals als einer der ersten: große Köder bringen oft auch großen Fisch. Solche Kunstköder gab es bis dahin nicht zu kaufen und so schuf er seine ersten eigenen Großwobbler aus heimischer Birke. Schon Jorma Turunen - der finnische Erfinder des Turus Ukko Wobblers.bald kristallisierte sich eine bestimmte Formgebung heraus, mit der die Fangergebnisse in die Höhe schnellten. Die ersten Turus Ukko Wobbler waren geboren: sagen-hafte 40 cm lang. Sie hatten bereits den typisch flachen und langgezogenen Schwanzbereich, ihre spezielle gebogene Form und die charakteristisch spitz zulaufende voluminöse Kopfpartie. Form und Größe dieser Turus Ukko Grundform waren seinerzeit revolutionär.


Jorma Turunen verfeinerte die Köderform durch Ausprobieren immer und immer wieder, bis die Endfassung gefunden wurde, die bis heute unverändert so gefertigt wird. Der sagenhafte Erfolg des Turus Ukko Wobblers sprach sich im skandinavischen Raum schnell herum und es dauerte nicht lange, da hatte der Turus Ukko seinen festen Platz in jeder Box eines finnischen Schlepp-anglers. Natürlich kam er auch im finnischen Saimaa-Seengebiet zum Einsatz, einem der Top-Gebiete für das Trolling auf Binnen-lachse und Seeforellen und das gezielte Schleppen auf Hecht und zwischenzeitlich auch auf Zander. Dort zeigte sich ein Bedarf an kleineren Ködergrößen: die Turus Ukko Wobbler in 16 cm und 20 cm wurden geboren. Sie traten einen einzigartigen Siegeszug in der Welt des Raubfischangelns an, der über Jahr-zehnte anhielt und dem Raubfischangler bis heute konstant traumhafte Fangergebnisse beschert.


Jorma Turunen präsentierte seine in kleiner Auflage produzierten Turus Ukko Wobbler auf internationalen Messen. Von da an stieg die Nachfrage schnell an und das weltweite Interesse wuchs und wuchs. Um diesen ansteigenden Bedarf zu decken, wurden die Köderserien mit höheren Stückzahlen aus dem afrikanischen Abachi-Holz gefertigt. Diese Wahl war goldrichtig. Abachi ist schön leicht, hat einen hohen Auftrieb, ist deutlich härter, als das dahin im Köderbau bevorzugte Balsaholz und deutlich besser für die Stabilität größerer Köder geeignet. Bis heute wird daher Abachi-Holz für die Turus Ukko Wobbler ver-wendet. Die Produktion der Turus Ukko Köder erfolgt - damals wie heute - in aufwändiger Handarbeit. Die Holz-körper werden gefräst, per Hand geglättet und ein Metallgewicht im Kopfbereich angebracht, damit der Köder schön horizontal läuft (zum Ausgleich des ungleichen Auftriebs zwischen Kopf- und Schwanz-bereich). Eine extrem belastbare Einhängeöse im Kopfbereich und natürlich rostfreie Ösen für die Drillinge sind  bei diesem Premium-Köder selbstverständlich. Die Turus Ukko Wobbler haben einen mehrfachen Lackauftrag. Zunächst werden sie in einem Tauchbad mit einer dicken Schicht grundiert, was Schutz vor die Köderaußenhaut verletzende Biss-Spuren und damit vor in das Köderinnere eindringendes Wasser bietet. So wird das einzigartige Laufverhalten des Turus Ukkos Wobblers auch bei jahrelangem hartem Einsatz gesichert.


Der krönende Abschluss ist das ebenfalls per Hand aufge-tragene verlockende und fein gearbeitete Farbmuster mit einer finalen Klarlackschicht, die zusätzlichen Schutz vor Beschädigungen bietet. Vor über 25 Jahren dann kam der Schock für alle Schlepp- und Raubfischangler. Jorma Turunen stieg das Geschäft mit dem Turus Ukko über den Kopf und er verkaufte seine „Turus Ukko Oy“ an ein ameri-kanisches Unternehmen. Dieses Unternehmen versuchte den Turus Ukko in einer billig hergestellten Version, wahr-scheinlich aus Fernost, zu vermarkten. Das sprach sich schnell herum mit der Folge, dass der Turus Ukko seit 1995 von der Bildfläche verschwand. Die verbleibenden Turus Ukko Modelle, die noch in aufwändiger Handarbeit in Finnland hergestellt wurden, stiegen zu kostbaren Schätzen und zu begehrten Sammler-objekten auf. 2006 holte Jarmo Rapala (der Urenkel von Lauri Rapala) den Turus Ukko zurück nach Finnland und legt seither großen Wert darauf, dass der Turus Ukko genauso, wie früher, in Handarbeit gebaut wird und so erfolgreich fängt, wie zur Zeit, als Jorma Turunen noch für die Fertigung verantwortlich war. Jarmo Rapala konnte durch sein umfas-sendes Know-How und seine hervorragenden weltweiten Beziehungen im Köderbau die Qualität sogar noch einmal steigern. Er stellte Veli-Pekka Sahinoja ein, der schon für Jorma Turunen die Turus Ukkos gefertigt hat, damit die Wobbler auf jeden Fall die gleiche Form und die gleiche Machart haben, wie früher. Die heutigen Turus Ukko Wobbler bieten daher ein Optimum an Qualität und knüpfen nahtlos an alte Traditionen an. Das Haupteinsatzgebiet der 20-cm Version des Turus Ukko Wobblers ist klar das klassische Schleppangeln auf Hechte, wobei diese Ködergröße besonders die großen Hechtdamen anspricht. Er kann mit speziellen amerikanischen einteiligen Ruten zum Oberflächen-angeln und darauf abgestimmten Baitcastingrollen aber auch bequem ausgeworfen und so sehr erfolgreich auch zum Spinnfischen eingesetzt werden. Die 16 cm Version des Turus Ukko Wobblers ist der Allrounder. Er ist für das Schleppangeln und Spinnfischen optimal. Zielfische sind einerseits natürlich kampfstarke Hechte, aber auch schwere Seeforellen und Lachse. Kapitale Großzander lieben den Turus Ukko in dieser Größe ebenfalls. Die 12 cm Version kommt ganz überwiegend beim Spinnfischen und beim gezielten Trolling auf Binnenlachse zum Einsatz und hat sich mittlerweile zum meistverkauften Top-Seller der Turus Ukko Köderserie gemausert. Der Turus Ukko Jerk in der 15 cm Version darf hier natürlich nicht fehlen. Mit diesem leicht sinkenden Hechtköder kann man gezielt Oberflächenbereiche auf dort lauernde und aktiv raubende Großhechte absuchen. Wir kennen keinen Jerkbait, den man in guter Slider-Manier effektiver führen kann.



Nils Master und Bete - weltbekannte Köder in finnischer Handarbeit

 

Finlandia Uistin Oy ist seit über 50 Jahren ein sehr erfolgreicher Traditions-Hersteller von Kunstködern der Marken Nils Master und Bete. Mit diesen Ködern wurden und werden immer wieder Rekordfänge in Größe und Anzahl der gefangenen Fische erzielt, die von internationalen Fachmagazinen, Angler-Verbänden und in Angelwettbewerben belegt wurden.  Das familiengeführte Unternehmen wurde im Jahr 1963 durch die Brüder Hannu & Kalevi Kangas gegründet und hat seinen Firmensitz in Kalkkinen in Süd-Finnland. Hannu und Kalevi sind natürlich selbst begeisterte Raubfischangler und Zeit Ihres Lebens stand die Freude an der Entwicklung von erfolgreichen und hochwertigen Kunstködern im Vordergrund. Besonders das Material Holz hat es ihnen dabei angetan und der Erfolg der in Handarbeit geschaffenen Köder gibt ihnen Recht. Kaum ein anderes Material verführt so viele und so große Raubfische zum Anbiss wie Balsa- und Abachi-Holz.


Nils Master Köder der Brüder Hannu und Kalevi Kangas von Finlandia Uistin OyDie beiden Brüder haben sehr früh erkannt, dass die Kombination aus Köderlauf mit speziell entwickelten Farbmustern entscheidend für die jeweiligen Anforderungen am Wasser sind. So unterschiedlich die Raubfischarten sind, auf die du es abgesehen hast, so unterschiedlich ist oft ihr auch Jagdverhalten und ihre Beute. Hinzu kommen unterschiedliche Wetterbedingungen, Jahreszeiten und Sichtverhältnisse unter Wasser. Und wäre das noch nicht genug, gibt es auch noch unterschiedliche Strömungen bis hin zu den Erfordernissen beim Angeln in Stillgewässern, wie etwa Seen. Das untrügliche Gespür für die richtigen Ködergrößen, die richtigen Köderformen, die richtige Köderbalance und das richtige Laufverhalten gepaart mit der richtigen Farbgebung begründen den beeindruckenden Erfolg des Unternehmens Finlandia Uistin Oy mit der Schaffung einer Produktpalette, bei der es vor Fangrekorden nur so strotzt. 1978 kamen dann die legendären Bete Köder von Tage Tysklind hinzu und ergänzten die Produktauswahl perfekt. Hier sind vor allem die extrem fängigen Blinker und der Bete ZAP Wobbler zu nennen. Ein großer Vorteil von Finlandia Uistin Oy ist, dass alle Köder der Marken Nils Master und Bete bei in dem großen Seengebiet rund um den See Päijänne und in den Kalkkinen Flussläufen ausgiebig getestet werden konnten und können. Diese Region hat wegen ihres reichen Fischvorkommens eine lange Tradition im Bereich des Raubfischangelns.


Nils Master: Finnische Köderkunst in Handarbeit hergestellt.Die Köder von Finlandia Uistin Oy beruhen letztlich auf einer perfekten Kombination aus professioneller Handarbeit und eine Einbindung der neuesten Technologie. Das Ergebnis sind äußerst fängige und qualitative hochwertige Köder: jeder ein in aufwändiger Handarbeit gefertigtes Unikat. Bevor ein Köder das Werk verlässt, durchläuft er in der Regel bis zu 20 mit viel Liebe zum Detail durchgeführte Arbeitsschritte. Jeder Köder unterliegt einer ausgiebigen Qualitätskontrolle und wird in einem speziellen Wasserbecken auf seinen perfekten Lauf getestet. Die Kangas Brüder achten bei der Entwicklung neuer Köder und bei der Verbesserung immer ganz besonders auf das Feedback von erfahrenen Raubfischanglern und Angel-Profis in der ganzen Welt. Bis zum heutigen Tage wurden über 20 Millionen Nils Master und Bete Köder weltweit verkauft. Und Finlandia Uistin Oy ruht sich auf diesen Erfolg nicht aus. Es werden ständig neue Köder und Farbmuster entwickelt, die erst dann auf den Markt kommen, wenn sie sich über Jahre bewährt haben. Die Produktvielfalt von Nils Master und Bete Ködern ist überwältigend. Trolling Spoons, Wobbler, Spinner, Jigs und Balance Jigs wurden nachhaltig beeinflusst seit Nils Master und Bete Köder auf den Markt kamen. Beispielsweise gab es keine vertikal gestreiften Köder und auch keine knall-bunten und auffälligen Farbmuster, bis Finlandia Uistin Oy dieses Neuland mit allergrößtem Erfolg beschritt.


Die wohl bekannteste Köderserie von Finlandia Uistin Oy sind wohl die INVINCIBLE Wobbler. Diese Köder sind echte Abräumer und zwar geworfen, wie auch geschleppt. Es gibt sie in vielen unterschiedlichen Größen in der Floating Version und auch als Tiefläufer (Deep Runner) und als Flachläufer (Shallow). Das neueste Modell ist der 12 cm lange und sehr schlank gehaltene INVINCIBLE ZOOM. Mit dem INVINCIBLE Wobbler wurde 1998 ein Rekord-Hecht in Finnland von 18.8kg gefangen und 1999 ging dann das Zepter nach Schweden, wo eine 19.34 kg schwere Hechtdame dem INVINCIBLE zum Opfer fiel. Selbst aus Australien wurden Rekorde gemeldet: beispielsweise ein Barramundi von über 27 kg. Jahr für Jahr werden mit dem INVINCIBLE Der in Finnland handgefertigte Nils Master Invincible Wobbler ist ein weltbekannter Kunstköder mit dem viele Rekorden im Raubfischangeln erzielt wurden.Wobbler riesige Hechte von 10 kg und mehr gefangen. Eine Studie des weltweit anerkannten Angel Journalisten Veikko Rinne ergab, dass im Zeitraum von 1989 bis 2009 mit keinem anderen Köder in Finnland so viele Hechte über der 10-kg-Marke gefangen wurden, als mit den INVINCIBLE Wobblern. Insgesamt 364 Exemplare, 150 mehr als mit dem Köder auf dem zweiten Platz! Beim Zielfisch Hecht hört die Erfolgsbilanz natürlich nicht auf. Auch beispielsweise Zander werden mit dem INVINCIBLE Wobbler in unglaublichen Mengen und Größen gefangen. Nils Master hat sich letztlich herausragenden Ködern für fast alle Raubfische angenommen. Beispielsweise auch der finnische Lachsrekord von 18,5 kg geht auf das Konto des SPEARHEAD Wobblers der Marke Nils Master. Die Köder von Finlandia Uistin Oy richten sich dabei natürlich nicht nur an Profi-Angler oder an Angler, die es auf Trophäenfische abgesehen haben. Jeder Raubfischangler kann mit den Nils Master Ködern seine Beute machen und dabei immer mit einem ganz Großen rechnen. Als Beispiel dafür kann der INVINCIBLE FLOATING 15 cm genannt werden. Beim klassischen Schleppangeln ist dieser Köder nicht mehr wegzudenken. Unzählige Großräuber, ob Hecht oder Zander, fallen auf diesen Köder herein. Im nördlichen Schärengebiet eines unserer Lieblingsseen, dem schwedischen Vättern See, ist dieser Köder immer und immer wieder für zweistellige Fangmeldungen bekannt, in Seen wie dem Åsnen, Rusken, Bolmen, Fegen, Mälaren und vielen schwedischen Gewässern mehr ist der INVINCIBLE Wobbler einer der Top-Favoriten. Peter Wiklund von Hammaro Trolling vertraut im Glasfjorden beim Trolling fast ausschließlich auf den INVINCIBLE. Das soll natürlich nicht heißen, dass dieser Ausnahmeköder nur in diesen Ländern fängt. In Deutschland und in den Niederlanden hat er natürlich auch seine treue Fan-Gemeinde und auch dort gilt: Nils Master fängt und fängt und fängt


Wir sind daher besonders stolz darauf dir die Nils Master und Bete Köder als Direktimporteur aus Finnland anbieten zu können und arbeiten eng mit Finlandia Uistin Oy zusammen und stehen gerne auch für spezielle Anfragen bereit.



BAGLEY BAIT - die US-amerikanische Traditionsmarke


Bereits 1954 gründete Jim Bagley die legendäre US-amerikanischen Ködermarke Bagley Bait. Seit 1960 setzte Jim als einer der ersten Pioniere überhaupt die damals aufkommende Balsaholztechnologie für den Köderbau ein.


Sein erster Balsaköder war der Wegbereiter für Generationen von Zanderwobblern im Bereich des Oberflächenangelns: der BANG O LURE. Raubfischangler auf der ganzen Welt erkannten schnell, dass mit den Hard Baits Jim Bagley deutlich höhere Fangergebnisse zu verzeichnen waren und vor allem kapitale Räuber seine Köder lieben.


Aus seiner Hand folgten viele weitere berühmte Balsaköder wie der Diving B, der erste Tieftauchschaufelköder, und der Balsa B, der mit seiner quadratischen Tauchschaufel für Aufsehen sorgte. Mit den Bagley Bait wurden seinerzeit gleich vier Bass Master Classics gewonnen. Ab da war der Siegeszug der Köder von Bagley Bait nicht mehr aufzuhalten. In den späten 1980er Jahren wurde Jim Bagley sein Erfolg zu viel und er verkaufte das Unternehmen.


Die bis dahin produzierten Köder stiegen zu begehrten Sammlerobjekten auf und wurden für ein Vielfaches ihres ursprünglichen Verkaufspreises gehandelt.


Ende 2010 nahm sich der Marke Bagley Bait Jarmo Rapala, der Enkel von Lauri Rapala, an und erwarb zusammen mit anderen Investoren Bagley Bait mit dem Ziel, diese legendäre Marke wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen, ganz so wie zu Zeiten, als Jim Bagley für die Herstellung persönlich verantwortlich war.


Als Bewunderer von Jim Bagley und seiner Produktinnovationen knüpft Jarmo Rapala nahtlos mit seinen hohen Fertigungsstandards aber auch mit seiner unglaublichen Innovationskraft an alte Traditionen an. Es dauerte es nicht lange, bis unter der Marke Bagley Bait auch neue Kunstköder auf den Markt kamen, die auf Grund Ihrer fantastischen Fangergebnisse am Markt für Furore sorgen. 2015 bewies Bagley Bait mit der Einführung des revolutionären HCM-Verfahrens (Heat Compression Molding) zur Herstellung von Balsaködern einmal mehr, wieder eine führende Rolle im Köderbau einnehmen zu wollen.


Wir freuen uns daher ganz besonders Dir den BANG O LURE als erstklassigen Oberflächenwobbler, den BALSA MINNOW als neu entwickelten Zanderkiller und den BALSA-SHAD als einen der fängigsten Köder mit Tieftauchschaufel anbieten zu können. Alle drei Wobbler werden in einem fein abgestimmten Präzisionsverfahren in herausragender Qualität aus bestem Balsa-Holz hergestellt und wir werden sicher weitere Modelle testen und in unsere Produktpalette aufnehmen.


Ein weiteres Flaggschiff von Bagley ist der Minnow Bt. Dieser perfekt auf das Trolling im Süßwasser abgestimmte Wobbler ist eine perfekte Waffe für alle Großsalmoniden in großen und tiefen Seen. Binnenlachse und schwere Seeforellen sind der Hauptzielfisch dieses Ausnahmekörpers. Der Minnow B wurde aufgrund umfassender Erfahrungen von Profianglern im skandinavischen und nordamerikanischen Raum entwickelt. Genannt seien hier nur die schwedischen Seen Vänern und Vättern sowie die Great Lakes. Es hat sich gezeigt, dass dieser Köder nicht nur in solch gigantisch großen Gewässern gut fängt, sondern auch in kleineren Seen beispielsweise in den Alpen. Der Minnow B wurde für das Schleppangeln insbesondere das Angeln mit Sideplanern, Planerboards und Trollingmast sowie das Trolling mit Downriggern entwickelt. Durch seine Länge von 10 Zentimetern und seiner extrem schlanken Form (der Köder ist maximal 1, 3 cm breit!) imitiert er täuschend echt eine kleine schlanke Maräne oder ähnliche Beutefische. Lachse und Seeforellen folgen diesen Beutefisch-Schwärmen oft ihr Leben lang und können daher mit dem Minnow B in kapitalen Größen überlistet werden. Beim Trolling mit Downriggern bietet der Minnow B nur geringen Wasserwiderstand. Ein ungewolltes Auslösen des Release Clips wird also ausgeschlossen. Die kleine und gerade nach unten hin durchgezogene Tauchschaufel bietet einen unwiderstehlichen Köderlauf, wozu auch die feine Abkantung nach hinten in idealer Weise beiträgt. Die Schleppgeschwindigkeit beginnt bereits ab 2,4 km/h und auch bei Geschwindigkeiten zwischen 3 und 4 km/h, die beim gezielten Fischen auf Salmoniden oft den Ausschlag geben, zeigt der Minnow B was er kann: er "fängt wie Sau". Es hat sich gezeigt, dass der Minnow B auch beim Spinnfischen auf Forellen eine außergewöhnliche Erfolgsbilanz vorweisen kann. Er lässt sich gut auswerfen und mit ihm hast du beste Chancen auch in Fließgewässern.




 

LEW´S FISHING - Wegbereiter für das moderne Raubfischangeln

 

Lew Childre war ein Pionier für das moderne Raubfischangeln, so wie wir es heute kennen. Sein unbedingter Wille die seinerzeit am Markt erhältlichen Angelprodukte zu verbessern und technologisch immer auf dem neusten Stand zu sein, sollte das Raubfischangeln spürbar erleichtern und erfolgreicher machen. Über Jahrzehnte war Lew Childre für eine Innovation nach der anderen verantwortlich, die heute für jeden Angler selbstverständlich sind. Leider verunglückte Lew Childre 1977 tödlich. Dies führte dazu, dass seine unter der Marke Lew´s Fishing vertriebenen Produkte am Markt lange Zeit nicht mehr zu haben waren. Sein Freund Lynn Reeves hat es sich nun zum Ziel gesetzt, die Marke Lew´s Fishing wieder in neuem, alten Glanz erstrahlen zu lassen. Qualität, Innovation, Langlebigkeit und ein möglichst hoher Nutzen für den Angler sollen wieder an erster Stelle stehen und an alte Traditionen anknüpfen.


Lew Childre wurde für das Raubfischangeln geboren. Er wuchs in der Region der Golfküste von Alabama auf und verkaufte dort zunächst mit seiner Frau "Bebe" Garnelen als Köder für Fischer. Daraus entwickelte sich zunächst ein kleines Angelgeschäft. Die Erfolgsstory begann damit, dass ihn das Lew Childre der Gründer von Lew´s Fishing.Material Bambus, welches bis dahin für den Rutenbau üblich war, unzufrieden machte. Da es sich um ein natürliches Produkt handelte, waren nicht alle Ruten von gleicher Qualität. Lew experimentierte mit selbstgezüchtetem Bambus und fand heraus, wie man den Bambus am besten schneiden und härten muss, damit er seine Form auf unbestimmte Zeit beibehält und er schaffte es Qualität und Aussehen zu vereinheitlichen. Das Herstellungsverfahren war zwar aufwändiger und damit teurer, aber er wusste, dass sich seine Ruten am Markt durchsetzen würden, weil sie für den Angler einfach besser waren. Die ersten Speed-Stick-Ruten® kamen auf den Markt. Die hohe Qualität dieser Ruten sprach sich natürlich herum und seine Marke wurde im amerikanischen Raum schnell bekannt. Die Speed-Sticks stiegen zu den gefragtesten Ruten überhaupt auf. Der Bedarf stieg und stieg und Lew brauchte neue Bezugsquellen für seinen Bambus. Lew's Suche nach hochwertigem Bambus führte ihn nach Japan. Dort fand er die gewünschte Qualität und baute Kontakt zu Geschäftsleuten auf, die sich für das Raubfischangeln genauso begeisterten, wie er. Unter ihnen war auch Fuji unter dessen Namen das heute weltweit bekannte Unternehmen sich frühzeitig auf den Angelmarkt konzentrierte. Es entwickelte sich eine tiefe Freundschaft zwischen Lew und Fuji, die darin mündete, den amerikanischen Markt zu revolutionieren. Bald wurde die Produktpalette um Fiberglasruten erweitert, aus denen der Original Lew's Bream Buster® hervorgegangen ist. Lew erkannte sofort die Vorteile des leichteren Graphits, welches seinerzeit neu auf den Markt kam und entwickelte seine ersten Speed Stick® Rutenblanks aus Graphit. Er verbrachte viel Zeit mit weiteren Entwicklungen. Die Fuji-Beringungen und -Rollenhalterungen, auf die noch heute viele Angler schwören, gehen auf sein Wirken zurück. Er schnitzte von Hand aus Holz den ersten Pistolengriff der Welt, der fast unverändert von Fuji aus Graphitfasern und einem geformten Gummigriff hergestellt wurde. Es gab seinerzeit kaum einen Turnierangler, der nicht auf diese Erfindung schwörte. Der Kontakt zum Profi-Angeln kam über seinen Freund Alabaman Ray Scott der den Tournament-Teilnehmern Muster seiner Ruten zur Verfügung stellte. Die Lew's Speed Sticks® wurden zu einem Muss für jeden Raubfischangler.


Stationärrolle im Premium-Segment von Lew´s Fishing.1973 brachte Lew Childre seine erste Rolle auf den Markt, die unter der Marke Speed Spool® den bis dahin bekannten Angel-Rollen-Bau nachhaltig verbessern sollte. Nur wenige dachten, dass die seltsam aussehende tropfenförmige Rolle eine Chance hätte, gegen die damals beliebten Ambassadeur-Rund-Multirollen zu bestehen. Die Speed Spool mit ihrem flachen Profil, der schmalen Spule, dem vollständig abschließendem Seitenteil bot ein völlig neues Gefühl und eine nie da gewesene Performance. Heute wissen wir dass sich diese Idee mehr als durchgesetzt hat. Die Speed Spool® war der Vorläufer der modernen Baitcastingrollen, die aus dem Bereich des Raubfischangelns nicht mehr wegzudenken sind. Gerade als Lew, Bebe und seine Söhne Craig und Casey auf dem Höhepunkt Ihrer beruflichen Entwicklung waren und die Marke Lew´s Fishing wegweisend für die nachfolgenden Raubfischanglergenerationen wurde, ereignete sich ein schrecklicher Unfall. Lew war nicht nur Angler aus Leidenschaft sondern auch Hobby-Pilot. Mit seinem Wasserflugzeug bereiste und befischte er die besten Angelplätze in den USA. Dabei kam er bei einem Unfall am 26. Juli 1977 ums Leben. Von 1949 bis 1977 setzte Lew´s Fishing Maßstäbe. Doch der Unfall führte dazu, dass die damaligen Lew´s Fishing Lizenzen an Browning übergingen und Lew´s Produkte nicht mehr am Markt erhältlich waren. Dennoch, das Wissen um die Qualität seiner Produkte und um seine Innovationen blieb. Es gibt zwischenzeitlich sogar ein Museum, in dem seine Produkte ausgestellt werden. Das Familienunternehmen hat die Raubfischangelei für immer verändert und auf eine ganz neue Stufe gehoben. Weitere Innovationen über den Speed Stick® und die Speed Spool® hinaus, waren die heute selbstverständlichen Rollenhalterungen, Aluminiumoxid-Beringungen, Dreh-Griff-Befestigungen, Fuji Rollenhalter, SIC-Führungsringe (Siliziumkarbid) und vieles mehr. Wir freuen uns sehr, als Direkt-Importeur die Produkte von Lew´s Fishing im deutschsprachigen Raum wieder anbieten zu können. Wir beginnen mit den Stationärrollen MACH CRUSH SPEED SPIN® von Lew´s Fishing. Mit diesen Rollen wird nahtlos an alte Traditionen angeknüpft. Qualität, Langlebigkeit und ein möglichst effektives Fischen stehen im Vordergrund. Von dem härteren Einsatz des Schleppangelns vom feinen Spinnfischen bis hin zum Spinnfischen mit schwereren Ködern, diese Rollen sind die perfekte Wahl. Selbstverständlich bieten diese Rollen auch beim Grund- und Posenangeln pures Angelvergnügen. Mit ihrem niedrigen Gewicht im Verhältnis zur Langlebigkeit sorgen die MACH CRUSH SPEED SPIN® Rollen für ein ermüdungsfreies und entspanntes Fischen auf alle Raubfische. Die schnelle Übersetzung dieser Rollenserie von 6.2:1 wird sich sicher ihren wohlverdienten Platz in den Herzen der Raubfischangler sichern. Diese Rollenserie vertraut auf einen leichten und hochfesten Skelettrotor aus C40 Carbon, auf ein geschmeidiges und abgedichtetes 6-Scheiben-Carbon-Bremswiderstandssystem und einen robusten und einen leichten Aluminium-körper. Die extrem ruhige Laufkultur basiert auf einem fein abgestimmten Präzisionsgetriebe bestehend aus einer Edelstahlwelle und hochwertigen Messingritzeln. Das patentierte Speed Lube System® sorgt für dauerhaft außergewöhnliche Laufruhe und das gesamte Leistungs-spektrum dieser Rolle ist darauf getrimmt, dass du möglichst lange Freude an dieser Rolle hast. Bei allen Witterungsbe-dingungen, von extremer Hitze bis zu eisiger Kälte, hält diese Rolle, was sie verspricht: Qualität pur. Das erstklassige und natürlich rostfreie 11-Kugellager-System mit dem Zero-Reverse Einwegs-Kupplungslager runden diese Ausnahmerolle ab. Selbst die außenliegenden Schrauben sind aus feinstem Edelstahl. Die Spule besteht aus edlem doppelt eloxiertem und gefrästem High-End-Aluminium. Das S-Kurven-Oszillationssystem sorgt für ein reibungsloses und kontrolliertes Aufspulen und für eine perfekte Freigabe der Schnur und damit für extrem weite Würfe.



___________________________



Du bist Händler? Du bist auf das Raubfischangeln spezialisiert? Dann freuen wir uns auf Deine Anfrage. Wir freuen uns auf deine Rückmeldung und auf den Beginn einer dauerhaften und erfolgreichen Geschäftsbeziehung. Du bist kein Händler? Du möchtest die hier genannten Köder bzw. Produkte in einem dir lieb gewonnen Angelgeschäft (z.B. vor Ort) kaufen können? Dann spreche den entsprechenden Fachhändler gerne auf diese Möglichkeit an. Du möchtest die hier vorgestellten Produkte im Social-Media-Bereich bewerben? Wir stimmen mit Dir gerne die bestehenden Möglichkeiten ab.


Beste Grüße Dein Team von